Skip to main content

Glenfiddich

Die Destillerie Glenfiddich, welche in der Stadt Dufftown am namensgebenden Fluss Fiddich liegt, ist eine der bekanntesten auf der gesamten Welt. Vor allem ist diese Destillerie durch ihren meistverkauften Single Malt Whisky weltweit bekannt.

Bereits in frühen Jahren füllte man bei Glenfiddich den Whisky als Single Malt ab. Somit ist diese Brennerei der Vorreiter für diese Vermarktungsart, bevor andere überhaupt über diese Art nachgedacht haben. Die große Bedeutung, die diesem Whisky zukommt, liegt vor allem an dem hohen Bekanntheitsgrad und der weiten Verbreitung.

Geschichtliches

Der Glenfiddich Whisky wird, so wie in den restlichen zwei verbliebenen schottischen Brennereien, direkt in der Destillerie abgefüllt, während alle anderen Firmen ihre Flaschen von externen Firmen abfüllen lassen. Die anderen beiden Destillerien, die ebenfalls eine eigene Anlage für das Whisky – Abfüllen besitzen, sind Bruichladdich und Springbank.
Das Logo von Glenfiddich ziert ein Hirsch, da das Wort „Fiddich“ frei übersetzt „Tal des Wildes“ bedeutet. Seit der Errichtung der Brennerei durch William Grant im Jahre 1886 wird diese noch immer von ihrer Gründerfamilie geführt, nämlich von William Grant & Sons. Die damalige Nutzung von gebrauchten Brennblasen war darauf zurückzuführen, dass der Unternehmer damals Geld sparen musste. Der erste Whisky wurde 1887 an Weinachten in der Destillerie abgefüllt.

Während das Unternehmen damals als Pionier für die Single Malt Vermarktung galt, ist es heute Primus. Die ersten Flaschen des Glenfiddich Single Malt wurden erst 1963 auch außerhalb von Schottland verkauft. Mit seinem „Special Old Reserve“ liegt das Unternehmen heute noch beim Whiskyabsatz weltweit ganz weit vorne.
Glenfiddich’s 50-jährige Version wurde 1991 aus neun Fässern in ganze 500 Flaschen abgefüllt. Bei einer Londoner Auktion wurden diese sehr kostbaren und seltenen Sammlerstücke für etwa 5000 Dollar pro Stück versteigert. Ein ambitionierter Sammler legte sogar bei einer Versteigerung in Mailand sage und schreibe 70.000 Dollar für eine einzelne Whisky – Flasche hin.

Besonderheiten

Im Jahre 1969 wurde in der Destillerie ein Besucherzentrum gegründet, welches jedes Jahr etwa 100.000 Besucher empfängt. Dies war das erste Besucherzentrum, das direkt in einer Destillerie eröffnet wurde. Aufgrund der beeindruckenden Dimensionen ist die Anlage von Glenfiddich die größte Destillerie für Malt-Whisky in ganz Schottland. In der Brennerei werden jährlich rund zehn Millionen Liter Whisky produziert.

2007 gewann die Destillerie die Auszeichnung „Icons of Scotland 2007 – Bestes Besucherzentrum einer Destillerie“, welche vom Scotland Magazin verliehen wurde. Das Unternehmen gewann zudem auch schon vorher diverse Titel, wie etwa als „Internationale Besucherattraktion des Jahres“ und „Schottische Besucherattraktion des Jahres“, welche beide vom Whisky Magazin verliehen wurden.

Zu Besuch bei der Glenfiddich Destillerie

Gäste der Glenfiddich Brennerei können sich unentgeltlich durch das Werk führen lassen. Zunächst wird den Besuchern ein interessanter Geschichtsfilm über die Destillerie präsentiert, bevor es direkt zu den Kesseln und Bottichen geht. Neben den Maischbottichen und den handgefertigten fünf Meter hohen Gärbottichen aus reinem Douglasienholz, können die Gäste auch die traditionell gehaltenen Lagerräume besichtigen. Es ist lediglich eine Voranmeldung notwendig, wenn man mit mehr als 12 Personen durch das Werk am Fluss Fiddich geführt werden möchte. Außerdem werden auch sogenannte „Genießertouren“ angeboten, bei denen man während einer etwa 2,5 Stunden langen Tour nicht nur die gesamte Anlage besichtigen, sondern am Ende auch noch diverse im Werk hergestellte Tropfen verkosten kann.

Geschmacksinformationen

Weltweit gesehen zählen die Glenfiddich-Whiskys mit ihren schottischen Single Malts zu den erfolgreichsten. Dies ist vor allem auf die einzigartige Geschmacksbildung des Whiskys zurückzuführen, welcher zu etwa zehn Prozent in Sherry-Fässern ausreift und zu rund 90 Prozent in Eichenfässern lagert, in denen der Whiskyschlussendlich auch vermählt wird, bevor er abgefüllt wird.

Ein junger Glenfiddich-Whisky ist vom Geschmack her ein trockener und doch fruchtiger Aperitif. Ältere Versionen hingegen weisen diverse Aromen von Rosinen und Schokolade auf.
Glenfiddich wird offiziell in sieben verschiedene Versionen abgefüllt. Inoffiziell gibt es auch noch unabhängige Sorten, wie beispielsweise den „Cadenhead“. Dabei ist der etwa achtjährige „Special Old Reserve“ vonGlenfiddich immer noch die meistverkaufte Version.